Arbeitsbereich Behinderung, Teilhabe und Betreuungsrecht

Entwicklung eines Instrumentariums zur integrierten Hilfeplanung für Menschen mit Behinderung und für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten sowie zur Bildung von Gruppen mit vergleichbarem Hilfebedarf und zur Kalkulation der Maßnahmepauschalen

Im Rahmen des Projekts wurde ein Instrumentarium für Menschen mit Behinderungen bzw. in prekären Lebenssituationen entwickelt, das sich an den Strukturen des Gesamtplanprozesses – Bedarfsermittlung, Leistungserbringung und Vergütung – orientiert. Aufbauend auf einem hierfür entwickelten Leistungskomplex-Katalog, der für die verschiedenen Zielgruppen gültig ist, wurde das Instrument zur integrierten Hilfeplanung (IHP) erarbeitet. Für das Instrument wurde ein Handbuch erstellt und es wurden Multiplikatorenschulungen zur Implementierung des Hilfeplanverfahrens organisiert. Die Schulungen selbst wurden von Thomas Schmitt-Schäfer, Transfer – Unternehmen für soziale Innovation und Harald Goldbach, Beratung und Sozialplanung durchgeführt.

Verffentlichung:
keine

Mitarbeiter: Dr. Heike Engel, Dr. Dietrich Engels

Auftraggeber: Ministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz

Laufzeit: Juni 2001 bis September 2002

Status: abgeschlossen

Kooperationspartner: Harald Goldbach – Beratung und Sozialplanung, Transfer - Unternehmen für soziale Innovation

Themengebiete:
adminEntwicklung eines Instrumentariums zur integrierten Hilfeplanung für Menschen mit Behinderung und für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten sowie zur Bildung von Gruppen mit vergleichbarem Hilfebedarf und zur Kalkulation der Maßnahmepauschalen
  • Kategorien
  • News

    Aktuell keine Neuigkeiten.

    Kontakt

    ISG - INSTITUT FÜR SOZIALFORSCHUNG UND GESELLSCHAFTSPOLITIK GMBH
    Weinsbergstraße 190
    50825 Köln

    +49 (0) 221 / 130 655 0
    +49 (0) 221 / 130 655 46

    © 2018 - ISG Institut für Sozialforschung
    und Gesellschaftspolitik GmbH

    Website by Netzhaut-Netzwerk