Arbeitsbereich Behinderung und Teilhabe

Evaluation der Modellvorhaben im Bezirk Oberbayern: Neue Steuerungsmechanismen an der Schnittstelle ambulant – stationär

Im Rahmen der Evaluation soll untersucht werden, ob und inwieweit es den insgesamt 11 verschiedenen Modellvorhaben gelingt, die Wahlfreiheit für Menschen mit Behinderung zu verbessern und durchlässige Übergänge zwischen ambulanten und stationären Versorgungsstrukturen zu implementieren. Hierfür sind die Kriterien bedarfsorientierte und personenzentrierte Versorgung, Förderung von Wahlmöglichkeiten und Alternativen, Durchlässigkeit der Systeme, Berücksichtigung der Lebensqualität der Betroffenen sowie Förderung der Teilhabe sowie den Gegebenheiten vor Ort zu operationalisieren.

Aus dem Variationsreichtum der unterschiedlichen Ansätze sollen diejenigen herausgefiltert werden, deren Zielerreichungsgrade unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeitsziele öffentlicher Verwaltungen am größten sind.

Verffentlichung:
bisher keine

Mitarbeiter: Dr. Heike Engel

Auftraggeber: Bezirk Oberbayern

Laufzeit: Januar 2014 bis Oktober 2016

Status: laufend

Kooperationspartner: Transfer - Unternehmen für soziale Innovation

adminEvaluation der Modellvorhaben im Bezirk Oberbayern: Neue Steuerungsmechanismen an der Schnittstelle ambulant – stationär

News

Keine News verfügbar

Kontakt

ISG - INSTITUT FÜR SOZIALFORSCHUNG UND GESELLSCHAFTSPOLITIK GMBH
Weinsbergstraße 190
50825 Köln

+49 (0) 221 / 130 655 0
+49 (0) 221 / 130 655 46