Armut und Lebenslagen

Arbeitsbereich Armut und Lebenslagen

Evaluation des Programms SwaF Women

Das vom BAMF geförderte Programm SwaF Women ist formell an das Programm SwaF Verein(t) angebunden, das das ISG ebenfalls evaluiert. Während SwaF Verein(t) den Fokus darauflegt, Kontakte zwischen Menschen mit Einwanderungserfahrung und Vereinen bzw. sozialen Gemeinschaften herzustellen, richtet sich SwaF Women an Frauen, die aufgrund individueller oder struktureller Hürden (noch) …

Lisa HuppertzEvaluation des Programms SwaF Women

Arbeitsbereich Armut und Lebenslagen

Erarbeitung eines Armutsberichts für die Landeshauptstadt Potsdam

Die Landeshauptstadt Potsdam hat das ISG mit der Erstellung eines Armutsberichts beauftragt. Das zentrale Ziel des Armutsberichtes besteht darin, eine umfassende und fundierte Datengrundlage über die Armutssituation in Potsdam herzustellen und anhand dieser Datengrundlage einen Überblick über die Entwicklung und den aktuellen Stand der Armut in der Landeshauptstadt Potsdam zu …

Lisa HuppertzErarbeitung eines Armutsberichts für die Landeshauptstadt Potsdam

Arbeitsbereich Armut und Lebenslagen

Fortschreibung Integrationskonzept für den Kreis Viersen

Der Kreis Viersen verfügt über ein Integrationskonzept, das im Jahr 2017 beschlossen wurde. Es bildet die Grundlage für die Arbeit des ebenfalls 2017 gegründeten Kommunalen Integrationszentrums des Kreises. Nun soll das Integrationskonzept fortgeschrieben werden. Das Ziel der Fortschreibung besteht darin, die regionsspezifischen und fachlichen Kenntnisse zur Migrations- und Integrationssituation des …

Lisa HuppertzFortschreibung Integrationskonzept für den Kreis Viersen

Arbeitsbereich Armut und Lebenslagen

Bericht über Einflussfaktoren auf Armutslagen und Teilhabechancen von Kindern und Jugendlichen im Landkreis Ludwigsburg

Die Teilhabeeinschränkungen und Armutslagen von Kindern und Jugendlichen wirken sich auf ihre Entwicklung und Teilhabechancen im weiteren Lebensverlauf aus. Daher ist es wichtig, im Verlauf von Kindheit und Jugend die materiellen und immateriellen Rahmenbedingungen zu schaffen, sodass Entwicklungsprozesse gelingen und gleiche Teilhabechancen für Kinder aus allen gesellschaftlichen Schichten erschlossen werden …

Lisa HuppertzBericht über Einflussfaktoren auf Armutslagen und Teilhabechancen von Kindern und Jugendlichen im Landkreis Ludwigsburg