Heitzenröder, Lenawissenschaftliche Mitarbeiterin, Köln

Lena Heitzenröder war von 2018 bis 2019 studentische Hilfskraft am ISG. Von Januar 2020 bis September 2021 war sie am Berliner Standort als wissenschaftliche Mitarbeiterin beschäftigt, ehe sie ins Kölner Büro wechselte. Sie führt Evaluationen in den Themenbereichen Bildungs- und Sozialpolitik sowie Inklusion und Teilhabe durch, wobei sie sowohl qualitative als auch quantitative Forschungsansätze verfolgt. Am ISG Berlin war sie insbesondere an der Dachevaluation des ESF 2014- 2020 sowie der Evaluation des Multifonds Niedersachsen beteiligt. Aktuell ist sie insbesondere in die Finanzevaluierung der Eingliederungs- und Sozialhilfe in Brandenburg involviert. Vor ihrem Eintritt am ISG studierte Frau Heitzenröder Politikwissenschaft und Volkwirtschaftslehre an der Eberhard Karls Universität Tübingen und an der Sciences Po Paris und absolvierte ihr Masterstudium in Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin, wo sie studienbegleitend am Lehrstuhl für Internationale und Vergleichende Politische Ökonomie arbeitete. Ihre Studienschwerpunkte lagen auf Entwicklungsökonomie, Politischer Ökonomie und Empirischen Methoden der Sozialforschung.

Ausgewählte Publikationen

Heitzenröder, L.; Verbeek, H. (2020): Zusammenfassende Bewertung der Prioritätsachse C – Einzelstudien im Rahmen der ESF-Dachevaluation. Berlin: Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Online unter: https://www.esf.de/portal/SharedDocs/PDFs/DE/Monitoring_Evaluation/dachevaluation_prioachse_c.pdf?__blob=publicationFile&v=3

Projekte von Lena Heitzenröder