Arbeitsbereich Behinderung, Teilhabe und Betreuungsrecht

Erhebung des umfassenden Hilfebedarfs von erwachsenen Menschen mit geistigen, körperlichen oder mehrfachen Behinderungen in stationären Einrichtungen in Berlin (Umstel-lungsbegutachtung)

Auf der Basis eines vorliegenden Hilfebedarfsinstruments (modifiziertes H.M.B.W.-Verfahren)wurdenbinnen eines halben Jahres die 3.200 körperlich und/ oder geistig behinderten Erwachsenen, die in stationären Einrichtungen in Berlin leben, begutachtet. Die hierfür zu akquirierenden und zu schulenden Mitarbeiter/innen durften nicht in Berlin bei Einrichtungen der Eingliederungshilfe oder bei den Bezirken Berlins beschäftigt sein oder in anderer Weise in einem Abhängigkeitsverhältnis zu ihnen stehen.

Darüber hinausgehend sollte das Verfahren qualitativ verbessert und zwischen den Bezirken Berlins homogenisiert werden. Hierfür wurde ein Begutachtungsleitfaden erstellt und sowohl die Fallmanager/innen und Begutachter/innen im sozialpsychiatrischen Dienst (SpD) bzw. den Beratungsstellen für Behinderte als auch für Mitarbeiter/innen der Einrichtungsträger wurden geschult.

Verffentlichung:
keine

Mitarbeiter: Dr. Heike Engel

Auftraggeber: Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, Berlin

Laufzeit: Juni bis Dezember 2010

Status: abgeschlossen

Kooperationspartner: Transfer - Unternehmen für soziale Innovation

adminErhebung des umfassenden Hilfebedarfs von erwachsenen Menschen mit geistigen, körperlichen oder mehrfachen Behinderungen in stationären Einrichtungen in Berlin (Umstel-lungsbegutachtung)

News

Keine News verfügbar

Kontakt

ISG - INSTITUT FÜR SOZIALFORSCHUNG UND GESELLSCHAFTSPOLITIK GMBH
Weinsbergstraße 190
50825 Köln

+49 (0) 221 / 130 655 0
+49 (0) 221 / 130 655 46

© 2018 - ISG Institut für Sozialforschung
und Gesellschaftspolitik GmbH

Website by Netzhaut-Netzwerk