Arbeitsbereich Soziale Sicherung und Sozialpolitik

Studie zur Wahrnehmung und Berücksichtigung von Wachstums- und Wohlstandsindikatoren

Ziel des Projekts war es, zu untersuchen, wie intensiv politische Entscheidungsträger/innen bestehende, regelmäßig veröffentlichte Indikatoren und wissenschaftliche Gutachten zu Wachstum und Wohlstand rezipieren, welchen Nutzen sie daraus ziehen und welche Hindernisse es hinsichtlich der Verwendung und Interpretation der Indikatoren und Gutachten möglicherweise gibt. Zu diesem Zweck wurden Entscheidungsträger aus Politik und Verwaltung auf unterschiedlichen Ebenen standardisiert befragt.
Veröffentlichung:
Schlussbericht der Enquete-Kommission, Kapitel 8.1 (http://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/175745/schlussbericht-der-enquete-kommission) sowie in Schmollers Jahrbuch: Michael Fertig, Marco Puxi, Martin Rosemann und Marian Weimann: Die Wahrnehmung und Berücksichtigung von Wachstums- und Wohlstandsindikatoren durch politische Entscheidungsträger in Deutschland, in: Schmollers Jahrbuch 2014, Vol. 134, No. 1: 61–88 (http://ejournals.duncker-humblot.de/toc/schm/134/1)

Mitarbeiter: Dr. Michael Fertig, Marco Puxi, Martin Rosemann, Marian Weimann

Auftraggeber: Deutscher Bundestag, Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“

Laufzeit: Mai 2011 bis November 2011

Status: abgeschlossen

Kooperationspartner: keine

Themengebiete:
adminStudie zur Wahrnehmung und Berücksichtigung von Wachstums- und Wohlstandsindikatoren
  • Kategorien
  • News

    Aktuell keine Neuigkeiten.

    Kontakt

    ISG - INSTITUT FÜR SOZIALFORSCHUNG UND GESELLSCHAFTSPOLITIK GMBH
    Weinsbergstraße 190
    50825 Köln
    info@isg-institut.de
    +49 (0) 221 / 130 655 0
    +49 (0) 221 / 130 655 46

    © 2018 - ISG Institut für Sozialforschung
    und Gesellschaftspolitik GmbH

    Website by Netzhaut-Netzwerk