Arbeitsbereich Arbeitsschutz und Arbeitsqualität

Study on the implementation of national legislation in the field of safety and health at work relating to Council Directive 91/383/EEC on temporary workers – country reports for Germany and Austria

Die Projektaufgabe bestand in der Ermittlung und Analyse der Wirkungen nationaler Vorschriften, mit denen die europäische Richtlinie 91/383/EWG betreffend die Mindestvorschriften von Sicherheit und Gesundheitsschutz bei Zeitarbeiter/innen und bei befristet Beschäftigten, umgesetzt wurde. Dazu waren folgende Untersuchungsaufgaben zu erledigen: (1) Analyse der spezifischen Präventionsansätze der Mitgliedstaaten und der Unternehmen, die im Zusammenhang mit der Umsetzung der beiden Richtlinien Anwendung finden. (2) Erfassung der Wirkungen der Anwendung der rechtlichen Bestimmungen auf allen Ebenen von Sicherheit und Gesundheitsschutz. (3) Untersuchung der Schwierigkeiten und positive Effekte einschließlich nicht-intendierter Wirkungen, die sich bei der Implementation neuer Bestimmungen ergeben.

Verffentlichung:
Endbericht verfügbar unter http://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=706&langId=en&intPageId=200

Mitarbeiter: Helmut Hägele

Auftraggeber: Labour Asociados, S.L.L., Madrid im Auftrag der Europäischen Kommission

Laufzeit: Februar 2006 bis Oktober 2006

Status: abgeschlossen

Kooperationspartner: keine

Themengebiete:
adminStudy on the implementation of national legislation in the field of safety and health at work relating to Council Directive 91/383/EEC on temporary workers – country reports for Germany and Austria
  • Kategorien
  • News

    Aktuell keine Neuigkeiten.

    Kontakt

    ISG - INSTITUT FÜR SOZIALFORSCHUNG UND GESELLSCHAFTSPOLITIK GMBH
    Weinsbergstraße 190
    50825 Köln

    +49 (0) 221 / 130 655 0
    +49 (0) 221 / 130 655 46

    © 2018 - ISG Institut für Sozialforschung
    und Gesellschaftspolitik GmbH

    Website by Netzhaut-Netzwerk