Arbeitsbereich Bildung

Bewertung der Förderung zum spezifischen Ziel C.2.1 „Verbesserung der Übergänge von der Schule in die Berufsausbildung“ (Teilstudie der Studie 5)

Das Land Mecklenburg-Vorpommern fördert mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds die Umsetzung einer vertieften außerschulischen Berufsorientierung. Diese steht im Fokus dieser Bewertungsstudie. Die vertiefte außerschulische Berufsorientierung teilt sich auf in fünf Module und unterstützen die schulische Berufsorientierung mit einem Berufswahlparcours (Modul A), zusätzlichen betrieblichen Praktika (Modul B), Betriebsbesuchen (Modul C), vertiefte Bewerbungstrainings (Modul D) sowie Berufsorientierungscamps in den Sommerferien (Modul E). Mit Ausnahme der Berufsorientierungscamps entscheiden die Schulen über eine Teilnahme an den einzelnen Modulen. Die Evaluation der vertieften außerschulischen Berufsorientierung folgt einem theoriebasiertem Wirkungsmodell, das im Rahmen von Einzelinterviews und zwei vertiefenden Fallstudien überprüft wurde.

 

Publikation: https://www.europa-mv.de/serviceassistent/download?id=1633549

Mitarbeiter: Hans Verbeek

Auftraggeber: Landesamt für Innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern (im Rahmen der Bewertung und externen Unterstützung im EFRE und im ESF in Mecklenburg-Vorpommern)

Laufzeit: Juni 2018 bis Januar 2021

Status: abgeschlossen

Themengebiet:
Levin GjakonovskiBewertung der Förderung zum spezifischen Ziel C.2.1 „Verbesserung der Übergänge von der Schule in die Berufsausbildung“ (Teilstudie der Studie 5)

News

Keine News verfügbar

Kontakt

ISG - INSTITUT FÜR SOZIALFORSCHUNG UND GESELLSCHAFTSPOLITIK GMBH
Weinsbergstraße 190
50825 Köln

+49 (0) 221 / 130 655 0
+49 (0) 221 / 130 655 46