Arbeitsbereich Behinderung, Teilhabe und Betreuungsrecht

Entwicklung der interdisziplinären Frühförderung in Nordrhein-Westfalen – Evaluation zur Umsetzung der Rahmenempfehlung Frühförderung in Nordrhein-Westfalen

Die Evaluation wurde mit dem Zieldurchgeführt, Grundlagen für eine systematische Weiterentwicklung der Komplexleistung Frühförderung in NRW zu ermitteln. Die durchzuführenden Analysen bezogen sich dabei auf das Angebot der Komplexleistung Frühförderung in NRW (derzeit erreichter Stand, Steuerung der Angebotsentwicklung, Standards bei den abgeschlossenen Leistungs-, Qualitäts- und Vergütungsvereinbarungen), die Zugangssteuerung und Inanspruchnahme von Frühförderleistungen, die Fall- und Kostenentwicklung sowie die Bewertung der derzeitigen Strukturen. Aus diesen Ergebnissen wurden handlungsleitende Empfehlungen abgeleitet. Der Evaluationsprozess wurde partizipativ mit allen relevanten Akteuren (betroffene Eltern, Frühförderstellen, Freie Wohlfahrtspflege, Sozialhilfeträger und Krankenkassen, Ministerien) gestaltet.

Veröffentlichung: Download s. u.

Mitarbeiter: Dr. Heike Engel, Dr. Dietrich Engels

Auftraggeber: Landesarbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrtspflege NRW, kommunale Spitzenverbände NRW, Krankenkassen (-verbände), Landesregierung NRW

Laufzeit: Dezember 2011 bis Dezember 2012

Status: abgeschlossen

Kooperationspartner: keine

adminEntwicklung der interdisziplinären Frühförderung in Nordrhein-Westfalen – Evaluation zur Umsetzung der Rahmenempfehlung Frühförderung in Nordrhein-Westfalen
  • Kategorien
  • News

    Aktuell keine Neuigkeiten.

    Kontakt

    ISG - INSTITUT FÜR SOZIALFORSCHUNG UND GESELLSCHAFTSPOLITIK GMBH
    Weinsbergstraße 190
    50825 Köln
    info@isg-institut.de
    +49 (0) 221 / 130 655 0
    +49 (0) 221 / 130 655 46

    © 2018 - ISG Institut für Sozialforschung
    und Gesellschaftspolitik GmbH

    Website by Netzhaut-Netzwerk