Arbeitsbereich Europäische Struktur- und Investitionsfonds (ESIF)

Erstellung des Operationellen Programms für den Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen in Deutschland (EHAP)

Der EHAP leistet einen Beitrag zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung als ein Kernziel der Europa-2020-Strategie. Das BMAS hat das ISG mit der Erstellung des Operationellen EHAP-Programms beauftragt. Das Projekt beinhaltet die Identifikation vorhandener Förderbedarfe sowie die Ableitung konkreter Förderziele und Zielgruppen. Ein Schwerpunkt besteht in der Erarbeitung der Interventionslogik sowie der Bestimmung der Zielwerte unter Einbindung aller relevanten Partner. Zudem umfasst das Projekt die Erstellung von Textbeiträgen für das Operationelle Programm sowie die Begleitung des Genehmigungsprozesses mit der EU-Kommission.

Verffentlichung:
BMAS (2015) Operationelles Programm zur sozialen Inklusion der am stärksten benachteiligten Personen: http://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/Thema-Internationales/ehap-op-deutschland.pdf

Mitarbeiter: Dr. Jenny Bennett, Dr. Dietrich Engels, Dr. Regine Köller, Jürgen Viedenz

Auftraggeber: Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Laufzeit: 2014-2015

Status: beendet

Kooperationspartner: keine

adminErstellung des Operationellen Programms für den Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen in Deutschland (EHAP)

News

Keine News verfügbar

Kontakt

ISG - INSTITUT FÜR SOZIALFORSCHUNG UND GESELLSCHAFTSPOLITIK GMBH
Weinsbergstraße 190
50825 Köln

+49 (0) 221 / 130 655 0
+49 (0) 221 / 130 655 46

© 2018 - ISG Institut für Sozialforschung
und Gesellschaftspolitik GmbH

Website by Netzhaut-Netzwerk