Arbeitsbereich Behinderung, Teilhabe und Betreuungsrecht

Evaluation der Frühförderstrukturen im Saarland

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes (MSGFF) hat vor dem Hintergrund der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes und der damit verbundenen Notwendigkeit zur Schließung einer neuen Landesrahmenvereinbarung das ISG damit beauftragt, eine empirisch gestützte Analyse der Frühförderstrukturen im Saarland erstellen zu lassen. Die geplante Evaluation soll Potentiale der Weiterentwicklung in der Frühförderung und der Stärkung der Kooperationsbeziehungen zwischen den beteiligten Akteurinnen und Akteuren aufzeigen und eine wissenschaftliche Basis für die geplante Neuerung der Frühförderungsstrukturen schaffen. Darüber hinaus soll sie als Entscheidungshilfe für bestimmte Inhalte der Landesrahmenvereinbarung dienen. Insbesondere steht dabei die Frage im Fokus, wie der Zugang zu den Leistungen effizienter geregelt werden kann, ohne dass sich dies negativ auf die Qualität in der Leistungserbringung der Frühförderung auswirkt.

Mitarbeiter: Dr. Dietrich Engels, Lisa Huppertz

Auftraggeber: MSGFF des Saarlandes

Laufzeit: 01.02.2019-30.06.2019

Status: laufend

Alina SchmitzEvaluation der Frühförderstrukturen im Saarland
  • Kategorien
  • News

    Aktuell keine Neuigkeiten.

    Kontakt

    ISG - INSTITUT FÜR SOZIALFORSCHUNG UND GESELLSCHAFTSPOLITIK GMBH
    Weinsbergstraße 190
    50825 Köln
    info@isg-institut.de
    +49 (0) 221 / 130 655 0
    +49 (0) 221 / 130 655 46

    © 2018 - ISG Institut für Sozialforschung
    und Gesellschaftspolitik GmbH

    Website by Netzhaut-Netzwerk