Arbeitsbereich Soziale Sicherung und Sozialpolitik

Erarbeitung eines Armutsberichts für die Landeshauptstadt Potsdam

Die Landeshauptstadt Potsdam hat das ISG mit der Erstellung eines Armutsberichts beauftragt. Das zentrale Ziel des Armutsberichtes besteht darin, eine umfassende und fundierte Datengrundlage über die Armutssituation in Potsdam herzustellen und anhand dieser Datengrundlage einen Überblick über die Entwicklung und den aktuellen Stand der Armut in der Landeshauptstadt Potsdam zu erhalten, dies kritisch zu bewerten und eine überregionale Vergleichbarkeit zu ermöglichen.

Das Projekt gliedert sich in drei Bausteine:

A. Erstellung von statistischen Übersichten zur bekämpften und unsichtbaren Armut unter Einbeziehung vorhandener Berichte und Pläne: Die Grundlage des Berichtes bildet die Auswertung von vorhandenen statistischen Erhebungen und Berichten, welche sich bereits mit der Landeshauptstadt Potsdam auseinandergesetzt haben. Die Auswertung soll dort, wo es möglich ist, explizit nicht nur gesamtstädtisch, sondern auch sozialräumlich differenziert erfolgen.

B. Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von themenbezogenen Workshops: Die Ergebnisse der im ersten Schritt erfassten Daten und Informationen werden in zwei ganztägigen Workshops diskutiert und mit Handlungskonsequenzen versehen.

C. Erstellung des Gesamtberichts: Aufbauend auf der konzeptionellen Klärung und statistischen Analysen und der diskursiven Erörterung wird der Armutsbericht erarbeitet.

Eine Steuerungsgruppe, die sich aus relevanten Akteur*innen der Landeshauptstadt Potsdam zusammensetzt, begleitet die Erstellung des Armutsberichts.

Mitarbeiter: Dr. Dietrich Engels, Judith Franken, Lisa Huppertz

Auftraggeber: Landeshauptstadt Potsdam

Laufzeit: 05/2021 bis 04/2022

Status: laufend

Lisa HuppertzErarbeitung eines Armutsberichts für die Landeshauptstadt Potsdam
  • Kategorien
  • News

    Keine News verfügbar

    Kontakt

    ISG - INSTITUT FÜR SOZIALFORSCHUNG UND GESELLSCHAFTSPOLITIK GMBH
    Weinsbergstraße 190
    50825 Köln

    +49 (0) 221 / 130 655 0
    +49 (0) 221 / 130 655 46