Apel@isg-institut.de
0221-130 655-33

Dr. Apel, Helmutwissenschaftlicher Mitarbeiter, Köln

Helmut Apel studierte Psychologie und Pädagogik an der Universität Würzburg und Soziologie, Politikwissenschaften und Psychologie an der Universität Marburg (Diplom-Soziologe 1987). Von 1987 bis 1992 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Siegen und Mitglied der DFG-Forschungsprojekte „Studium und Biografie“ und „Sozialkultureller Transfer zwischen den Generationen“. 1992 wurde er an der Universität Marburg promoviert (Dr. phil.). In seiner Dissertation befasste er sich mit der Reproduktion sozialer Ungleichheit durch Bildungserwerb. Von 1992 bis 1997 war er Studienleiter beim EMNID-Institut für Markt- und Meinungsforschung in Bielefeld. Seit 1998 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter des ISG. Im Fokus seiner Tätigkeit stehen insbesondere die Bereiche Arbeitsmarktpolitik, Beschäftigung, gesellschaftliche Teilhabe und Sozialberichterstattung.

Ausgewählte Publikationen

  • Engels, Dietrich und Helmut Apel (2014), Familien und Senioren in Hamburg. Querschnittsuntersuchung auf der Grundlage des Mikrozensus. Teil 1 des Sozialberichts der Freien und Hansestadt Hamburg.
  • Apel, Helmut, Ronald Bachmann, Stefan Bender, Philipp vom Berge, Michael Fertig u.a. (2012), Arbeitsmarktwirkungen der Mindestlohneinführung im Bauhauptgewerbe. Zeitschrift für Arbeitsmarktforschung, 45, 257-277.
  • Apel, Helmut und Dietrich Engels (2012), Bildung und Teilhabe von Kindern und Jugendlichen im unteren Einkommensbereich. Untersuchung der Implementationsphase des „Bildungs- und Teilhabepakets“ im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Abschlussbericht. Reihe: Lebenslagen in Deutschland. Armuts- und Reichtumsberichterstattung der Bundesregierung.
  • Apel, Helmut und Michael Fertig (2011), Empirische Ermittlung branchenspezifischer Tarifbindung: Methodische Machbarkeitsstudie. AStA Wirtschafts- und Sozialstatistisches Archiv, 5, 81-96.
  • Apel, Helmut (2009), Das methodische Konzept der Fallstudien des ISG. ISG Working PaperNo. 6.
  • Apel, Helmut und Michael Fertig (2008), Operationalisierung von „Beschäftigungsfähigkeit“. Ein methodischer Beitrag zur Entwicklung eines Messkonzepts. Zeitschrift für Arbeitsmarkt­forschung, 42, 5-28.
  • Apel, Helmut, Michael Fertig, Susanne Koch und Christoph Osiander (2011), Der Träger macht den Unterschied. Beschäftigungschancen von Ein-Euro-Jobbern in Hamburg. IAB-Kurzbericht 20.
  • Apel, Helmut und Werner Friedrich (2001), Europäische Forschungsrahmenprogramme in Deutschland. Studie zur deutschen Beteiligung und deren Effekte im 4. Rahmenprogramm (1994-1998) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. BMBF-Studie, Hrsg. Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bonn.
  • Apel, Helmut, Werner Friedrich, Volker Belzer, Michael Berger und Kai Eltges (1999), Geringfügig Beschäftigte nach der Neuregelung des „630-DM-Gesetzes“. Untersuchung im Auftrag der Länder Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen, Köln/Düsseldorf. Studien der ISG Sozialforschung und Gesellschaftspolitik, Band 27.
  • Apel, Helmut (1993), Bildungshandeln im soziokulturellen Kontext. Studienfachwahl und Studiengestaltung unter dem Einfluss familialer Ressourcen. Wiesbaden.

Projekte von Dr. Helmut Apel